Im Living Desert Botanical Garden and Zoo in Palm Springs

Schon am beeindruckenden Eingangsbereich wird klar, daß es sich hier um einen bedeutenden Botanischen Garten und Zoo handelt. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Eintrittspreis in Höhe von 17.25 US-Dollar ist voll gerechtfertigt, denn es gibt viel zu sehen. Am besten, man startet im Winterhalbjahr gleich morgens um 9.00 Uhr für die große Runde. Spätestens um 17.00 Uhr muß man wieder draußen sein. Im Sommer öffnet der Garten wegen der großen Hitze nur von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr. Am 1. Weihnachtstag ist der Park geschlossen. Die verschiedenen Bereiche sind nach den Regionen gegliedert. so gibt es den Mojave Garden, Butterfly Garden, Barrel Cactus Garden, Vizcaino Garden, Columnar Cactus Garden, Chihuahuan Garden, Sonoran Garden und wirklich viele andere Gärten. Der Garten gehört für mich damit zu den Top10 Gärten in Amerika.

                                                                     

Viele bekannte und auch eher unbekanntere Blumen und Sträucher der Wüstenregionender Welt blühen hier. Der gelb blühende Creosote-Strauch, der Medizinstrauch der Ureinwohner, verströmt hier ein bisher nicht bekanntes Aroma. Ocotillas, Barrel Kakteen, California Fan Palms und andere Gewächse verleihen dem Park ein besonders interessantes Aussehen. Das fast legendäre Big Horn Sheep ist hier angesiedelt, welches man bei Wanderungen in den örtlichen Gegenden eigentlich sehen sollte und trotzdem nie zu sehen bekommt. Im WaTuTu Village am Ausgangsbereich kommen Amerikaner essenstechnisch und erlebnistechnisch auf Ihre Kosten. Der Garten liegt unmittelbar an der San Andreas Spalte. Den passenden Reiseführer für diese Gegend gibt es hier.

     

Eine gigantische Modelleisenbahn am Ende des Rundweges setzt jeden Besucher in Erstaunen. Viele Bauteile und Brückenkonstuktionen bestehen aus Holz. Im trockenen Wüstenklima hält sich scheinbar das Ausgangsmaterial. Trotzdem wird der Erhalt der Eisenbahnanlage viel Mühe bereiten.

Mein Auto hatte ich hier unten reserviert. Früher buchte ich immer direkt bei Europcars, Hertz, Alamo oder anderen Autoverleihfirmen. Seit einigen Jahren reserviere ich nur noch bei Sunnycars. Ich zahle bei Sunnycars relativ wenig Geld und habe immer das Komplett-Versicherungspaket ohne Selbstbeteiligung im Preis inklusive. Das ist mir im Urlaub extrem wichtig. Mit Sunnycars bin ich bisher rundherum zufrieden. Daher ist hier unten auf dieser Seite auch das Banner von Sunnycars abgebildet, welches auch angeklickt und genutzt werden darf. Darüber würde ich mich freuen.  

 

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! 

Hier sind alle 30 Berichte von der Kalifornien-Tour 2014

Hier ist Teil 1 der Wanderung im Palm Canyon bei Palm Springs

Hier ist die Wanderung 1800m höher in den Jacinto Mountains bei Palm Springs

Hier ist die Wanderung im Andreas Canyon bei Palm Springs

In Palm Springs unterwegs

Im Moorten Botanical Garden in Palm Springs

Zum Auffrischen der englischen und amerikanischen Vokabeln empfehle ich mein Englisch-Lernbuch hier. Es enthält neben einigen Geschichten zum Grand Canyon auch verschiedene einfache und schwierige Übungen. Den passenden Reiseführer gibt es hier. 

Fragen? willi179@web.de

Meine Unterkunft in Palm Springs reservierte ich hier:

Booking.com