Wanderung im Palm Canyon bei Palm Springs

Am südlichen Stadtrand von Palm Springs befinden sich im Bereich der Agua Caliente Indian Reservation insgesamt 15 Meilen Wanderwege, also umgerechnet 24 km schöne Wege zum Wandern. Der Eintritt betrug im Februar 2014 exakt  9 US-Dollar und diese umgerechnet 6,55 Euro müssen täglich neu vor der Schranke am Tollgate bezahlt werden. Es gibt also kein Wochenticket oder Mehrtagesticket. Das Tollgate befindet sich am Ende des South Palm Canyon Drive. Durch den Eintritt wird u.a. sichergestellt, daß die Wege sehr sauber und gepflegt sind. Hier ist der Foto-Bericht von einer dieser Wanderungen mit den dazugehörigen GPS-Daten. Es ist gleichzeitig eine der beiden schönsten Wanderungen in dieser Wüsten-Oase, welche durch den dichten Bewuchs mit der Washingtonia-Palme gekennzeichnet ist. Diese Palme wird auch Washingtonia filifera oder California Fan Palm  genannt wird. Der Startpunkt für diese Tour ist der Indian Trading Post mitten in der Reservation, in welchem man auch Souvenirs und Getränke  kaufen kann. Trading Post ist der übersetzte Begriff für Handelsposten, hat also nichts mit der Post zu tun. Ein passendes Wanderbuch gibt es hier.

                                               

Eine Serpentine führt gleich hinter dem Indian Trading Post hinab zur Wüstenoase und man durchläuft eine schattige gepflegte Picknick-Area. Der Weg führt durch die exotische Oase an einem Bachbett entlang. Im weiteren Verlauf ändert sich das Landschaftsbild und man wandert am Palm Canyon Creek auf steinigen und sandigen Trails entlang durch die karge Wüste. Teddybear-Chollas und andere Kakteen wachsen am Wegesrand. Ich wanderte bis zu den Stone Pools und drehte dann um. Hier ist Teil 2 dieser Wanderung zu den Stone Pools.

Meine Unterkunft in den USA reserviere ich fast immer hier:

Booking.com

An dem Indian Trading Post sieht man einige fleißige Kolibris herumfliegen und am Wegesrand huschen die kleinen Granite Spiney Lizards herum. Obwohl ein großes Schild eindringlich vor Klapperschlangen warnt, sah ich jedoch keine einzige Schlange; auch sah ich kein anderes giftiges Getier.

Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser oder auf anderen Seiten meiner Homepage aufgeführten Touren. Den passenden Reiseführer gibt es hier.

 

Mein Auto hatte ich hier unten reserviert. Früher buchte ich immer direkt bei Europcars, Hertz, Alamo oder anderen Autoverleihfirmen. Seit einigen Jahren reserviere ich nur noch bei Sunnycars. Ich zahle bei Sunnycars relativ wenig Geld und habe immer das Komplett-Versicherungspaket ohne Selbstbeteiligung im Preis inklusive. Das ist mir im Urlaub extrem wichtig. Mit Sunnycars bin ich bisher rundherum zufrieden. Daher ist hier unten auf dieser Seite auch das Banner von Sunnycars abgebildet, welches auch angeklickt und genutzt werden darf. Darüber würde ich mich freuen.  

 

Zum Auffrischen der englischen und amerikanischen Vokabeln empfehle ich mein Englisch-Lernbuch Das passende Wanderbuch gibt es. Es enthält neben einigen Geschichten zum Grand Canyon auch verschiedene einfache und schwierige Übungen:

Fragen? willi179@web.de  

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! 

Hier ist Teil 2 dieser Wanderung zu den Stone Pools

Hier ist die andere Wanderung bei Palm Springs im Andreas-Canyon

Hier sind alle Berichte von der Kalifornien-Tour 2014