Auf Madeira gibt es nur wenige Strände. Mir reichten allerdings diese kleinen Strände, denn ich war ja zum Wandern auf Madeira. Insgesamt lag ich während meines gesamten Urlaubs auf Madeira nur 1 Stunde (60 Minuten) faul am Strand; und zwar am Ostzipfel von Madeira an der Prainha:

     

Noch weiter in Richtung Osten liegt hinter der Prainha ein Ministrand mit schwarzen Lavasteinen:

Am westlichen Stadtrand von Funchal gibt es einen kleinen und sehr kieseligen schwarzen Strand mit stürmischen Wellen:

Ich war zum Wandern auf Madeira. Nebenbei besuchte ich einige botanische Gärten. Das Wandern auf Madeira ist eher ungewöhnlich und abenteuerlich. Der Besitz eines Rother Wanderführers von Madeira ist meiner Meinung nach die Grundvoraussetzung für das Wandern auf Madeira. Fast jeder Wanderer läuft mit diesem kleinen Heft durch die Landschaft. Es gibt diesen Führer mindestens in 6 verschiedenen Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Holländisch. Ohne dieses Buch sollte man auf Madeira nicht loswandern und man sollte sich die Texte vorher exakt durchlesen.

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden!

Hier rechts unten sieht man mein Lebenselixier nach einem langen Wandertag auf Madeira:

Fragen? willi179@web.de

Hier geht es zurück zu meinen anderen Wanderberichten auf Madeira, zum Cabo Girao, zur Markthalle, zu den botanischen Gärten auf Madeira sowie Restauranttipps für Funchal.