Caldeirao Verde - Die grüne Caldera auf Madeira

Dies ist mein Wanderbericht von meiner Levada-Wanderung zur grünen Caldera auf Madeira. Gleich vorweg, es war auch eine meiner gefährlichsten Touren überhaupt, denn die Levadawege führen fast immer an steilen Abbruchkanten entlang, wie man unschwer auf meiner Foto-Serie erkennen kann. Schwierige Passagen waren mit Stahlseilen gesichert, die aber eher einen psychologischen Halt bieten. Auf den Fotos gehe ich oftmals etwas schräg weg vom Abgrund und in Richtung Levada. Ich bitte dies zu entschuldigen. Bei dieser Tour werden 3 unbeleuchtete Tunnel durchquert. Ein Tunnel ist sogar 200m lang. Eine Taschenstirnlampe ist für die Querung unbedingt erforderlich. 

Das Wandern auf Madeira ist eher ungewöhnlich und abenteuerlich. Der Besitz eines Rother Wanderführers von Madeira ist meiner Meinung nach die Grundvoraussetzung für das Wandern auf Madeira. Fast jeder Wanderer läuft mit diesem kleinen Heft durch die Landschaft. Es gibt diesen Führer mindestens in 6 verschiedenen Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch und Holländisch. Ohne dieses Buch sollte man auf Madeira nicht loswandern und man sollte sich die Texte vorher exakt durchlesen. Dieses Buch gibt es auch hier.

Mir wird immer noch schwindelig, wenn ich an die schwindelerregende Tour zurückdenke. Die Fotos sehen von weitem ziemlich grün und schlicht aus, aber einfach mal die Fotos anklicken, dann sieht alles ganz anders aus, nämlich gefährlich!

                                                 

Hier unten rechts sieht man mein Lebenselixier nach der Wanderung:

Sämtliche auf meiner Homepage gespeicherten Fotos und Texte sind mein privates Eigentum und dürfen ohne meine Genehmigung nicht kopiert und woanders veröffentlicht werden! Dies betrifft nicht die Abbildung der dargestellten Reisebücher.

Ich übernehme keine Haftung für das Nachwandern dieser hier oder auf anderen Seiten meiner Homepage aufgeführten Touren.

Fragen? willi179@web.de

Hier geht es zurück zu meinen anderen Wanderberichten auf Madeira, zum Cabo Girao, zur Markthalle, zu den botanischen Gärten auf Madeira sowie Restauranttipps für Funchal.